Pressemitteilung

Gerade in Zeiten der Pandemie zeigt sich, wie wichtig intakte Familien sind. Die Leistung der Mütter für Familien und Gesellschaft sind unverzichtbar und verdienen nicht genug Wertschätzung.

Stadträtin Bettina Meier-Augenstein erklärt: „Als Mutter zweier schulpflichtiger Kinder weiß ich, wie wichtig eine qualitativ gute Betreuung von Kindern in Kita und Schule für die gesamte Familie ist. Alleinerziehende, die es bereits in normalen Zeiten ungleich schwerer haben, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren und auch finanziell unter stärkerem Druck stehen, sind in der Pandemie besonders schwer mit der Organisation der Kinderbetreuung betroffen. Daher setzen wir uns für zeitlich-flexiblere und passgenaue Betreuungsangebote unter Berücksichtigung der Bedarfe von Alleinerziehendenein.“

„Mit der pandemiebedingten Schließung der Schulen und Kitas, die ich persönlich für den falschen Weg halte und stattdessen Öffnungen mit Teststrategien bevorzugt hätte,sindgerade berufstätige Mütter vor die große Herausforderunggestellt, Homeoffice und Homeschooling unter einen Hut zu bringen. Daher hat sich die CDU/CSU Bundestags-fraktion für ein umfassendes Entlastungspaket für Familien in der Pandemie eingesetzt. Wir haben im Bundestag einen Kinderbonus von 300,--Euro in 2020und von 150,--Euro pro Kindin 2021 sowie eine Verdopplung der Kinderkrankentage in der Pandemie durchgesetzt. Ein berufstätiger Elternteil kann seit dem 05. Januar 2021 befristet bis zum 01. Januar 2022 nicht nur zu Hause bleiben, wenn das Kind krank ist, sondern auch wenn aufgrund einer Pandemie der Kindergarten oder die Schule nicht besucht werden kann“, so der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther MdB.

"Auch die Pflege von Angehörigen fällt häufig Frauen als Aufgabe zu. Für berufstätige Mütter bedeutet dies eine enorme Belastung. Daher war es ein richtiger Schritt, dass der Bund die Familienpflegezeit ausgeweitet hat. Berufstätige, die gleichzeitig Pflegeaufgaben in der Familie erfüllen, können in der Pandemie die Familienpflegezeit flexibler nutzen, sofern der Arbeitgeber zustimmt. Die Unionsfraktion von CDU/CSU hat in der Pandemiezeit einen Fokus darauf gelegt, Frauen und Familien zu stärken. Dafür danken wir, weil sich wieder einmal zeigt, dass die CDU die familienfreundliche Partei ist. In der Familienpolitik liegt eine der wichtigsten Kernkompetenzen der Union“, dankt Dr. Rahsan Dogan im Namen der Frauen Union Karlsruhe-Stadt.

« In Puncto Stärkung des Sicherheitsempfindens der Karlsruher Bürgerinnen und Bürger hat der Gemeinderat wieder eine Chance vertan! Frauen Union Karlsruhe unterstützt Schulranzenspendenaktion der Grundschule Hagsfeld an die Lernfreunde Karlsruhe »