Pressemitteilung

„Am 26. September ist Bundestagswahl. Mit einer hohen Wahlbeteiligung können Frauen viel bewegen. Nutzen Sie diese Chance, entweder bequem per Briefwahl oder direkt am Wahlsonntag an der Wahlurne, und unterstützen Sie unseren Karlsruher Bundestagsabgeordneten Ingo Wellenreuther und die CDU!“ fordert Stadträtin Rahsan Dogan, Vorsitzende der Frauen Union Karlsruhe-Stadt auf.

„Uns ist es wichtig, dass Karlsruhe auch in Zukunft mit einer starken Stimme in Berlin vertreten bleibt. Mit unserem Bundestagsabgeordneten und -kandidaten Ingo Wellenreuther hatten wir in den vergangenen Legislaturperioden stets einen zuverlässigen Vertreter für unsere Anliegen. Bei zahlreichen Themen, wie z.B. der Mütterrente, Equal-Pay – gleiche Entlohnung von Frauen und Männern bei Verrichtung gleichwertiger Arbeit, flächendeckende Versorgung von Schwangeren und Familien mit Säuglingen durch Hebammen, Verschärfung des Sexualstrafrechts oder unserer Forderung nach einem ausnahmslosen Verbot von Kinderehen hatten wir in Ingo Wellenreuther einen Befürworter und Mitstreiter. Als Mitglied im Rechtsausschuss konnte er vieles anstoßen und bewegen“, so Dogan weiter.

Stadträtin Bettina Meier-Augenstein führt aus: „Es stehen weiterhin wichtige Themen an, insbesondere ist die Stärkung von Familien nach der Corona-Krise uns ein Kernanliegen. Wir wollen Familien stärker in den Fokus rücken und gezielter unterstützen, insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter verbessern. Hier hat uns die Corona-Pandemie gezeigt, wo Familien ihre Bedarfe haben. Es war schon immer die CDU, die die Familien im Blick hat und aktuell sehen wir bei keiner anderen Partei den Bezug zum Thema Familie so stark gesetzt wie bei der CDU!“

„Wir brauchen Ingo Wellenreuther auch weiterhin in Berlin als unseren Karlsruher Repräsentanten und eine starke CDU in der kommenden Bundesregierung, damit wir auch künftig für Frauen, Kinder und Familien mehr bewegen können. Da wir keine Experimente für unser Land wollen, insbesondere keine rot-rot-grünen, die an der Lebenswirklichkeit von Familien vorbeigehen, unterstützen wir die CDU mit zwei Stimmen!“ so Birgit Schrandt, stellvertretende Vorsitzende.

« "Sport trifft Politik" - FU Sportler-Afterwork stößt auf großes Interesse Gemeinsame Aktion zum Schulstart: Ingo Wellenreuther MdB und Frauen Union verteilen Warnwesten an Erstklässler für einen sicheren Schulweg »